Erfolglose Menschen haben große Fernseher. Erfolgreiche Menschen haben große Bibliotheken.

By on November 10, 2012

Ach ja, kennen Sie schon meinen neuen Report, wie SIE von Frauen angesprochen werden?

Nein? Holen Sie sich hier mehr Infos … 😉


Wollen Sie das nächste Jahr zum Besten aller bisherigen Jahre machen?

Es liegt alles in der Vorbereitung, denn diese beginnt jetzt.

Und ich kann Ihnen mit einer einfachen, aber unglaublich wirkungsvollen Übungen dabei helfen.

Es gibt in meinem Leben nicht viele Dinge, die ich bereue. Aber eines davon ist, dass ich leider viel, viel, viel zu spät damit begonnen habe, hier mein größtes „Erfolgsgeheimnis“:

Fortwährendes Lernen in den Bereichen, in denen man weiterkommen will.

Egal ob es sich um Ihren Erfolg beim anderen Geschlecht handelt, um Ihre Finanzen oder Ihre Gesundheit: Sie können auf all diesen Gebieten weit über den Durchschnitt wachsen – und weit über Ihre Möglichkeiten. Wenn Sie wissen wie und was zu tun ist.

Wie heißt es doch so schön: Erfolglose Menschen haben große Fernseher, erfolgreiche Menschen haben große Bibliotheken.

Der wichtigste Erfolgsfaktor in Ihrem Leben ist Weiterbildung und stetiges Lernen in den Bereichen, in denen Sie weiterkommen wollen. Das ist es (und einige Kleinigkeiten, die ich Ihnen noch in diesem Artikel verrate), was Sie  dorthin bringt, wo Sie hin wollen. Alles andere ist Illusion und Wunschdenken.

Christian Morgenstern schrieb einmal: „Wer vom Ziele nicht weiß, kann den Weg nicht haben„, und ein Ziel zu haben ist auch der erste Schritt des Ganzen.

Gut, das sind jetzt keine weltbewegenden Neuigkeiten, die Sie Ihren Mund vor Staunen weit aufreißen lassen. Ich bin auch nicht der Erste, der gesagt hat, dass man sich seine Ziele aufschreiben soll.

Aber wenn wir schon mal so clever sind, hier gleich meine Frage: Wo ist Ihre Liste?

Das eine ist, Dinge zu wissen. Etwas ganz anderes, diese Dinge auch tatsächlich zu tun.

Aber, bevor Sie jetzt vom schlechten Gewissen geplagt losstürmen und sich wie wild dran machen, Ihre Liste an das Christkind zu schreiben, hier nochmal schnell die häufigsten Fehler, welche den Leuten beim Verfassen Ihrer Zielen passieren (nicht Ihnen natürlich, ich rede von ALL DEN ANDEREN LEUTEN):

Fehler 1: Die meisten haben keine Ziele – sie haben Wünsche, Fantasien und Illusionen.

Ich will schlank sein, reich sein, intelligent sein und 10 cm mehr in meiner Unterhose haben.

Das alles sind keine Ziele. Es sind Wünsche, Fantasien und Illusionen.

Aber Leute in geschlossenen Anstalten haben ebenso Wünsche, Fantasien und Illusionen.

Also, ein Ziel ist so etwas wie ein Bauplan für ein Haus oder eine Einkaufsliste.

Es ist klar, eindeutig und … niedergeschrieben.

Und man kann es (be- und ver)folgen.

Also, JETZT stürmen Sie los und holen sich was zu schreiben …

 

Weiter zu Fehler 2 >>

2 Comments

  1. Milor

    November 10, 2012 at 10:43 pm

    Alle sind weise wen es um Richtung geht, aber wen es um ersten Schritte geht, dass kennen nur wenige und besonders die Kenntnisse an andere zu übertagen.
    Das unterscheidet dich von den anderen.
    Danke!
    Danke!
    Danke!
    Milorad

  2. Erwin

    November 25, 2012 at 10:35 am

    Klingt nach einen guten Plan, gefällt mir.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *