6 harte Wahrheiten … Teil 2

By on März 4, 2015

Nr. 5. Die Hippies hatten unrecht

08-05-HippiesHier ist die tollste Szene in der Geschichte des Films (WARNUNG: EXTREM VULGÄRE AUSDRUCKSWEISE)

Für diejenigen unter Ihnen, die keine Videos anschauen können oder wo das Video aus lizenzrechtlichen Dingen nicht freigegeben ist: Es handelt sich hierbei um die berühmte Rede von Alec Baldwin aus dem Film-Meisterwerk Glengarry Glenn Ross. Baldwins Charakter – von dem man denkt, er sei der Bösewicht, hält eine Rede in einem Zimmer voller Typen, macht sie tierisch zur Sau und teilt ihnen mit, dass sie alle gefeuert werden, wenn sie nicht die Verträge “abschließen”, für die sie zuständig sind.

„Netter Kerl? Drauf geschissen. Guter Vater? Fickt euch! Geht heim und spielt mit euren Kindern. Wenn ihr hier arbeiten wollte, dann schließt ab.”

Das ist brutal, unfreundlich und grenzt an Soziopathie, und doch ist es eine ehrliche und akkurate Ansage, die beschreibt, was die Welt von Ihnen erwartet. Der Unterschied ist, dass die echte Welt es irgendwie unhöflich findet, so mit Ihnen zu reden, und aus dem Grund hat sie sich dafür entschieden, Sie besser einfach immer wieder scheitern zu lassen.

Anfänger herzlich willkommen zu Alec Baldwins Kunstkurs für Fortgeschrittene!  Sind alle hier? Wie auch immer, ich gehe sowieso.

„Anfänger herzlich willkommen zu Alec Baldwins Kunstkurs für Fortgeschrittene! Sind alle hier? Wie auch immer, ich gehe sowieso.“

Diese Szene hat mein Leben verändert. Ich würde meinen Wecker so programmieren, dass er diese Szene jeden Morgen abspielt, wenn ich wüsste, wie zur Hölle man das macht. Alec Baldwin wurde für diesen Film für den Oscar nominiert und das, obwohl es die einzige Szene ist, in der er zu sehen ist. Wie klügere Menschen schon festgestellt haben, ist das Geniale an dieser Rede, dass die Hälfte der Leute, die sie sehen, denken: “Wow, wie muss es wohl sein, so einen Arschloch-Chef zu haben?”, und die andere Hälfte denkt: “Fuck, ja, lasst uns rausgehen und ein paar Gott verdammte Immobilien verkaufen.”

Oder, wie der Blog von Last Psychiatrist meinte:

“Wenn Sie in diesem Raum gewesen wären, hätten es einige von Ihnen als hart empfunden, aber hätten die Energie der Nachricht als Motivation gesehen und die Beschimpfungen des Coachs willkommen geheißen: “Dieser Typ ist genial!” Während andere von Ihnen es persönlich genommen hätten: “Dieser Typ ist ein Vollidiot, Sie haben kein Recht, so mit mir zu reden”, oder – das Standardmanöver, wenn Narzissmus mit einer höheren Macht konfrontiert wird – still und leise gebrodelt und darüber nachgedacht, Informationen zu finden, die ihn als Heuchler identifizieren würden. Ja, das wär’s.”

"Ich schwöre, wenn er meine Haare erwähnt schlage ich ihm so hart ins Gesicht ... Ja, Sir, ich höre. Tut mir leid!"

„Ich schwöre, wenn er meine Haare erwähnt schlage ich ihn so hart ins Gesicht … Oh, ja, Sir, ich höre. Tut mir leid!“

Dieser Ausschnitt stammt aus einer aufschlussreichen Kritik über sogenannte “Trendsetter” und warum diese anscheinend so viele Probleme damit haben, einen Job zu bekommen. Der springende Punkt ist, dass der Unterschied zwischen diesen beiden Meinungen – verbittert vs. motiviert – weitgehend darüber entscheidet, ob Sie in dieser Welt erfolgreich sein werden oder nicht. Jetzt könnten einige Leute auf diese Rede mit Tyler Durdens Satz aus Fight Club antworten: “Du bist nicht dein Job.”

Aber eigentlich sind Sie es. Und wie Sie das sind. Selbstverständlich sind Ihr “Job” und Ihre Erwerbstätigkeit nicht unbedingt das Gleiche, aber in beiden Fällen sind Sie nicht mehr als die totale Summe Ihrer nützlichen Fähigkeiten. Zum Beispiel: Eine gute Mutter zu sein, ist ein Job, der eine Fähigkeit benötigt. Es ist etwas, das eine Person tut und dadurch für andere Mitglieder der Gesellschaft nützlich ist. Aber machen Sie keinen Fehler. Ihr “Job” – die nützliche Sache, die Sie für andere machen – ist alles, was Sie sind.

Es gibt einen Grund dafür, warum Chirurgen mehr respektiert werden als Komödienschreiber. Es gibt einen Grund dafür, warum Mechaniker mehr respektiert werden als arbeitslose Trendsetter. Es gibt einen Grund dafür, dass Ihr Job zu Ihrem Markenzeichen wird, wenn Ihr Tod Schlagzeilen macht (“NFL Linebacker wurde ermordet/hat sich umgebracht”). Tyler sagte: “Du bist nicht dein Job”, aber er gründete und leitete auch eine erfolgreiche Seifenfirma und wurde zum Vorsitzenden einer internationalen sozialen und politischen Bewegung. Er war also definitiv sein Job.

Die Ironie ist, dass viele Menschen dies in dem Film übersahen!

Die Ironie ist, dass viele Menschen dies in dem Film übersahen!

Oder denken Sie mal so: Erinnern Sie sich daran, als Chick-fil-A sich gegen die homosexuelle Ehe aussprach? Und wie das Unternehmen trotz der ganzen Proteste weiterhin jeden Tag Millionen von Sandwiches verkaufte? Das liegt nicht etwa daran, dass alle Amerikaner die Meinung dieser Firma teilen würden. Es liegt daran, dass sie ihren Job, nämlich leckere Sandwiches zuzubereiten, gut machen. Und nur allein darauf kommt es an.

Sie müssen es nicht mögen. Ich mag es nicht, wenn es an meinem Geburtstag regnet. Es regnet trotzdem. Die Wolken bilden sich und der Niederschlag fällt. Die Leute haben Bedürfnisse, und aus diesem Grund wertschätzen sie jene Leute, die diesen Bedürfnissen gerecht werden. Das sind einfache Mechanismen des Universums und sie antworten nicht auf unsere Wünsche.

"Das ist aber voll Schei.... Ich habe ein absolut reines Strafregister und dies ist der Dank?"

„Das ist aber voll Schei…. Ich habe ein absolut reines Strafregister und dies ist der Dank?“

Wenn Sie jetzt sagen, ich bin kein oberflächlicher Kapitalist und nicht der Meinung, dass Geld alles ist, dann kann ich nur eines sagen: Wer hat nur ein Wort über Geld verloren? Sie haben das Wesentliche nicht begriffen.

<< zurück zur Nr. 6 | weiter zur Nr. 4 >>

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.